Wie ist die technische Definition für Geimpfte gem. Gesetz geregelt?

Wir hören jeden Tag, dass die Ungeimpften auf den Intensivstationen liegen und dass es eine Pandemie der Ungeimpften gäbe. Dieses Narrativ ist schon deshalb eigenartig, weil es z.B. in Israel und auch Gibraltar genau anders ist. dort ist die Mehrzahl der Patienten auf der ITS geimpft.
Schauen wir ins Gesetz:

https://www.gesetze-im-internet.de/schausnahmv/__2.html

Im Sinne dieser Verordnung ist
1.eine asymptomatische Person, eine Person, bei der aktuell kein typisches Symptom oder sonstiger Anhaltspunkt für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt; typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 sind Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust,
2.eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist,

Diese Definition ist eine sogenannte Legaldefinition (https://de.wikipedia.org/wiki/Legaldefinition) , d.h. daran muss sich jedes Krankenhaus bzw. jeder im Gesundheitswesen halten.

Das bedeutet aber auch, dass ein Patient auf der ITS mit Symptomen diese Definition nicht mehr erfüllt. Damit gilt er faktisch als ungeimpft.

Warum ist dies so definiert ?
Beantworten Sie sich die Frage selbst , stellen sie die Frage: wer profitiert, wenn nur oder überwiegend Ungeimpfte auf der ITS liegen?

1 Gedanke zu „Wie ist die technische Definition für Geimpfte gem. Gesetz geregelt?

Kommentare sind geschlossen.