Tod kurz nach Impfung

Wie RT berichtet, gab es letzten Samstag (17.05.) einen Todesfall in direktem zeitlichen Zusammenhang nach einer Impfung im Impfzentrum im Ennepe-Ruhr-Kreis .
Ein 69 Jähriger „Impfling“ wurde mit Biontech Impfstoff geimpft und erlitt einen Medizinischen Notfall.

Zitat:

Der Ennepe-Ruhr-Kreis liegt bei Wuppertal in Nordrhein-Westfahlen. In der Ortschaft Ennepetal ist ein Mann mit Vorerkrankungen nur Stunden nach seiner Corona-Impfung verstorben. Der 69-Jährige hatte am Sonnabendmorgen den Impfstoff von BioNTech injiziert bekommen. Kurz darauf erlitt er einen medizinischen Notfall, wurde in ein Krankenhaus gebracht und verstarb eine Stunde später. Das berichtet die Rheinische Post.
Die Staatsanwaltschaft Hagen hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet und die Obduktion angeordnet. Wie ein Sprecher der Zeitung mitteilte, hat sie unter anderem auch die Charge des verwendeten Impfstoffes sichergestellt.



Mehr zum Thema:

Mit Sicherheit unsicher. Der Biologe Clemens Arvay betreibt Aufklärung in puncto Corona-Impfungen.

57 Wissenschaftler und Ärzte fordern einen sofortigen Stopp aller Impfungen gegen COVID-19
https://de.rt.com/international/117563-57-wissenschaftler-und-arzte-fordern-sofortigen-covid-impf-stopp/

An oder mit der Impfung verstorben?

1 Gedanke zu „Tod kurz nach Impfung

Kommentare sind geschlossen.